Fesche Lola, brave Liesel

nach dem Buch von Heinrich Thies | in einer Bearbeitung von Kristine Stahl und Susanne Koschig
Puppentheater ab 16 Jahre

Regie und Bühne: Kristine Stahl
Puppen: Kathrin Sellin
Premiere am 11. Juni 2021, um 19:30 Uhr

Die Geschichte zweier ungleicher Schwestern

Anfang Mai 1945 kommt eine amerikanische Soldatin mit den alliierten Truppen nach Deutschland. Sie kehrt zurück in ihr Heimatland, das sie fünfzehn Jahre zuvor verlassen und seitdem nie wieder betreten hat. Die berühmte Hollywoodschauspielerin Marlene Dietrich ist auf der Suche nach ihrer Schwester Liesel. Die Spur führt ins Kino des Konzentrationslagers Bergen-Belsen. Zwei ungleiche Schwestern, zwei Lebenswege, die sich trennen und wieder kreuzen und die durch den Film auf besondere Weise miteinander verbunden sind.