Fräulein Smillas Gespür für Schnee

nach dem Roman von Peter Høeg | in einer Bühnenfassung von Andreas Harwath | Puppentheater ab 16 Jahre
Regie: Frank Alexander Engel
Gesamtausstattung: Kerstin Schmidt und Frank Alexander Engel
Premiere am 25. Februar 2022, um 19:30 Uhr

Die Geschichte einer eigenwilligen Frau auf der Suche nach der Wahrheit

Ein kleiner Junge stürzt vom Dach eines Wohnhauses in Kopenhagen. Für die Behörden ist es ein Unfall, doch für die Naturwissenschaftlerin Smilla Jaspersen, die mit dem Jungen befreundet war, erzählen die Spuren im Schnee etwas anderes. Smilla stammt wie er aus Grönland und hat ein besonderes Gespür für Schnee und Eis. Auf der Suche nach dem Mörder des Jungen sieht sich Fräulein Smilla mit Fragen nach ihrer Identität und mit ihrer eigenen Rolle innerhalb einer ihr fremden Welt konfrontiert.
Peter Høegs Bestseller erzählt die fesselnde Geschichte einer eigenwilligen Frau auf der Suche nach der Wahrheit in einer Welt, in der die ökonomische Ausbeutung der Natur ohne Rücksicht auf Verluste längst ganz eigenen Gesetzen folgt.

Aufführungsrechte: Drei Masken Verlag GmbH München (www.dreimaskenverlag.de)
Der Roman FRÄULEIN SMILLAS GESPÜR FÜR SCHNEE von Peter Hoeg, übersetzt von Monika Wesemann, ist im Carl Hanser Verlag, München erschienen.

Zurück